Pressemitteilung: Ströer und e.GO Digital beschließen Zusammenarbeit rund um die Entwicklung innovativer Mobilitätskonzepte


Aachen/Köln, 15. August 2019 - Ströer und die e.GO Digital GmbH, ein Startup für Mobilitätsdienstleistungen mit Sitz auf dem RWTH Aachen Campus, arbeiten zukünftig inhaltlich gemeinsam an der Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle rund um das Ökosystem neue Mobilität in Städten. Das erste gemeinsame Projekt fokussiert sich auf neue Dienste wie zum Beispiel On-Demand-Mobilität.

„Mobilität in Städten verändert sich und dadurch auch die Anforderungen der Städte an uns als ihren Partner. Wir wollen Städte und Verkehrsunternehmen dabei unterstützen, ihr Angebot individuell an die sich wandelnden Wünsche und Bedürfnisse ihrer Bewohner anzupassen“, sagt Christian von den Brincken, Geschäftsführer Corporate Strategy & Innovation bei Ströer. „Wir freuen uns, mit e.GO Digital ein Startup an unserer Seite zu haben, das die digitale Transformation für einen der spannendsten neuen E-Automobilhersteller auf dem Markt erfolgreich gestaltet, indem es Mobilitätsdienste von Morgen konzipiert.“

„Die Verfügbarkeit von Mobilitätsangeboten sowie die reibungsfreie Kombination unterschiedlicher Verkehrsmittel steigert die Attraktivität öffentlicher Verkehrsangebote und trägt dazu bei, das Verkehrsaufkommen signifikant zu senken“, so Dr. Casimir Ortlieb, CEO der e.GO Digital GmbH. Er fügt hinzu: „Gemeinsam mit Ströer wollen wir durch die konsequente Vereinfachung von Mobilität echte Mehrwerte im Alltag schaffen.“

Nachhaltige Ideen und Lösungsansätze, um Städte smarter, sicherer und sauberer zu machen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Ströer arbeitet in verschiedenen Teams für seine Partner an Lösungen, welche die alltäglichen Herausforderungen erleichtern sollen. Zukünftig könnten zum Beispiel intelligente Messgeräte für Ozon, Feinstaub oder die Stickstoffkonzentration in OOH-Werbeträger integriert werden, die gleichzeitig die Verkehrsflüsse in den Innenstädten analysieren. Denn durch die bereits bestehende Außenwerbeinfrastruktur im öffentlichen Raum ist Ströer genau dort, wo die Menschen unterwegs sind. Und damit genau an den Stellen, an denen Städte, Behörden und Institutionen ihre Botschaften, ihren nachhaltigen Mobilitäts-Service oder ihre Messgeräte platzieren möchten: An hochfrequentierten Straßen, in Fußgängerzonen sowie in den Bahnhöfen des Fern- und öffentlichen Personennahverkehrs.

 

Hier gibt's den Download der Pressemitteilung und weitere Infos zu Ströer



Zurück